Digitale Gemeinde

Andacht zum Gemeindeabend am 21.01.2021

Viel Spaß beim Lesen der Andacht unserer V Lea!

Dieses Gitarrenriff, diese Melodie und Mick Jaggers Nuschelstimme dazu kennt wohl jeder von uns. Das 1965 erschienene Lied der Rolling Stones wurde für die Band der erste Nummer-1 Charterfolg in den USA und ist heute wohl einer der ikonischsten Songs der Welt.

Kürzlich habe ich dieses Lied morgens beim Abwaschen gehört – einer jener Momente, in denen man verstärkt auf den Liedtext achtet – und war überrascht davon, welche Botschaft eigentlich in diesem Lied steckt. Da singt Mick Jagger zum Beispiel:

I can’t get no satisfaction
‘Cause I try and I try and I try and I try […]

A man comes on the radio
He’s tellin’ me more and more
About some useless information

oder

When I’m watchin’ my TV
And a man comes on and tells me
How white my shirts can be

I Can’t get no satisfaction – Ich finde keine Befriedigung. Keine Zufriedenheit, keine Genugtuung, kein Behagen. Keine Erfüllung. Keine Glückseligkeit. Das sagt der Protagonist des Liedes. Sinnlose Informationen kommen ihm aus dem Radio entgegen und im Fernsehen erzählt ihm ein Mann, wie weiß seine T-Shirts sein können.

Es ist fast schon spannend und irgendwie traurig, wie gut dieser Text auch auf die heutige Zeit noch passt. Auch wir werden oft zugeschüttet mit nutzlosen Informationen, mit Werbung, Kaufaufrufen, Angeboten, Nonsens. Und Corona macht das nicht gerade besser: Werbung begegnet uns auch im Internet überall, Algorithmen analysieren unsere Interessen und der nächste Kauf ist nur einen Klick entfernt. Nur allzu leicht kann man sich verlieren im Kaufrausch, in der Jagd nach dem nächsten Schnäppchen, in dem Gefühl, dass diese Models doch eigentlich immer viel besser aussehen als man selbst – egal, was man trägt oder wie viel man abnimmt. Gefangen im Selbstoptimierungswahn.

Seien wir mal ehrlich: manchmal macht es glücklich, das Shoppen, das Konsumieren, sogar das Selbstoptimieren, ohne Frage. Kürzlich habe ich sogar in einem Artikel über den Black Friday gelesen, dass wir evolutionär darauf programmiert seien, uns alles zu sichern, was wir kriegen können. Und im Angesicht wirtschaftlicher Unsicherheiten sagte Wirtschaftsminister Peter Altmaier im November, Einkaufen könne auch patriotisch sein. Aber: bringt das (langfristige) Befriedigung?

Ich muss oft an den Gemeindeabend Anfang des letzten Wintersemesters denken, als zwei Nonnen aus dem Kloster St. Marienthal bei uns in der ESG zu Besuch waren. Damals erzählte die eine Ordensschwester, dass sie vor ihrem Eintritt ins Kloster viel Geld verdient und die halbe Welt gesehen, sogar Silvester auf dem Times-Square verbracht habe. Aber sie habe immer eine Leere in sich gefühlt.

Vor zwei Wochen fragte Herr Zimmermann, Friedensbeauftragter der Evangelisches Landeskirche Sachsen, auf dem Gemeindeabend, wo wir uns sicher fühlen würden. Interessanterweise dachten dabei einige von uns an ein Kloster oder eine Kirche. Nicht umsonst steckt ja auch das Wörtchen „Frieden“ in „Befriedigung“.

Das sind für mich nur zwei Beispiele aus Erfahrungen anderer und eigenen Erfahrungen, die mir bestätigen: wirkliche Befriedigung oder Erfüllung, die kann es nur bei Gott geben. Bei Gott sind wir angenommen, egal, wer wir sind. Gott sorgt für uns – was machen wir uns Gedanken um Kleidung, Haare oder Schmuck?

Jesus Christus sagt: Wer irgend aber von dem Wasser trinkt, das ich ihm geben werde, den wird nicht dürsten in Ewigkeit. (Johannes 4,14)

Was für ein Zuspruch! Jeder Durst gelöscht, egal ob körperlich, geistig, moralisch, sozial, seelisch – und zwar (bis) in Ewigkeit.  

Dieser Zuspruch Gottes, den können wir schon jetzt in unserem Leben erfahren. Deshalb lasst uns ab und zu mal innehalten, wenn wir uns wieder erschlagen und eingekesselt von Nonsens oder einfach ungenügend fühlen – und lasst uns uns vergegenwärtigen, dass Gott bereits eine Lösung für uns hat. Und zwar seine Liebe, in der alle bei ihm angenommen sind. Und dann bleibt das Lied der Stones „nur“ Gesellschaftskritik und wird nicht zum düsteren Sinnbild unserer Existenz. We can get Satisfaction!