Hygienekonzept

Datum: 17.10.2020
Gültigkeit: bis ein neues Hygienekonzept in Kraft tritt
Verantwortlich: Gemeinderat der ESG
Das Hygienekonzept der ESG Leipzig orientiert sich am Hygienekonzept der EVLKS (Stand: 01.09.2020).
Gottesdienste, Gruppen und Kreise können wieder in Präsenz stattfinden. Zu beachten sind dabei die folgenden Regelungen:
Auch sobald Präsenzveranstaltungen in der ESG bei steigenden Infektionszahlen nicht mehr möglich
sind, bemühen wir uns um gegenseitigen Kontakt und achten aufeinander. Physical Distancing bedeutet nicht Social Distancing!

Allgemeine Regelungen

Alle Teilnehmenden und/oder Besucher*innen der Gottesdienste, Arbeitskreise und sonstiger Treffs
in der ESG Leipzig sind angehalten, sich an das Hygienekonzept zu halten. Dieses umfasst folgende
Allgemeine Maßnahmen:

  • Grundsätzlich ist in den Räumen der ESG ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Dieser kann am Platz abgenommen werden. Wenn kein Mund-Nasen-Schutz mitgebracht wird, ist ein von der ESG bereit gestellter Einweg-Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  • Beim Betreten der Räume sind die Hände zu desinfizieren oder mit Seife zu waschen. Handdesinfektionsspender sind im Eingangsbereich, im Keller, in der Küche und im Bad angebracht.
  • Grundsätzlich ist, bis auf wenige Ausnahmen, ein Mindestabstand von 1,5m zu anderen Personen einzuhalten. Mitbewohnerinnen und Partnerinnen dürfen den Mindestabstand unterschreiten.
  • Die Anwesenheit wird mit Teilnehmendenkarten oder Anwesenheitslisten erfasst. Diese werden für 3 Wochen in verschlossenen Umschlägen im Gemeindehaus aufbewahrt und anschließend vernichtet.
  • Gruppenbildung an Ein- und Ausgängen sowie Türen und Türbereichen soll vermieden werden.
  • Beim Singen ist das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend. Für die Dauer der Veranstaltung sollte jeder nur ein Gesangbuch benutzen. Gesangbücher sind darüber hinaus nicht zu tauschen.
  • Den Anweisungen der Hygienezuständigen (i.d.R. die Abendleitung, eine V oder der/die Arbeitskreisleiter*in) ist Folge zu leisten.
  • Alle 30 Minuten soll für mindestens 5 Minuten gelüftet werden. Dies sollte, wenn möglich, in Querlüftung passieren (dazu sind mindestens zwei gegenüberliegende Fenster zu öffnen).
  • Wenn ein Raumkonzept und/oder eine Sitzordnung existiert, ist diesem/r Folge zu leisten.
  • Die sanitären Anlagen werden wöchentlich gereinigt und die Reinigung mit Datum und Unterschrift dokumentiert. Zusätzlich wird ein Oberflächendesinfektionsmittel bereitgestellt.
  • Mehr dazu unter „Gemeindeabende“.

Gemeindeabende

WICHTIG: Wer in Präsenz am Gemeindeabend teilnehmen und vorher in der ESG zum Abend essen möchte, muss sich dazu auf der Website zweimal anmelden – einmal zum Essen und einmal für den Gemeindeabend. Mehr dazu weiter unten.
Die Gemeindeabende finden in hybrider Form statt. Das heißt dem Gemeindeabend kann in Präsenz und digital beigewohnt werden. Dafür gilt:

  • Alle allgemeinen Regelungen (siehe „1. Allgemeine Regelungen“) des Hygienekonzeptes sind einzuhalten. Die Hygienezuständigen (Abendleitung) haben die Teilnehmenden darüber zu informieren.
  • Ein Teil der Teilnehmenden (mit Köchinnen, Pfarrer, V’s und Referent/in grundsätzlich maximal 18 Personen) kann in Präsenz am Gemeindeabend teilnehmen, aufgeteilt auf den Gemeindesaal (12 Personen, ggf. zu erweitern um Plätze mit Abstand im Vorraum/ Küche) und den Andachtsraum (6 Personen). Dafür ist sich rechtzeitig vorher (der Zeitpunkt wird von den Verantwortlichen festgelegt) auf der Website (esg-leipzig.de) der ESG anzumelden. In beiden Räumen existiert ein Raumkonzept. Dieses und die Sitzordnung sind einzuhalten. Stühle und Tische sind nicht zu verrücken.
  • Alle Teilnehmenden finden auf ihrem Sitzplatz ein Gesangbuch, einen Stift und eine Teilnehmendenkarte vor. Die Karte ist auszufüllen und am Ende der Veranstaltung auf dem Stuhl liegen zu lassen. Sie dient der Dokumentation der Anwesenheit.
  • Alle anderen Teilnehmenden haben die Möglichkeit, per Livestream am Gemeindeabend teilzunehmen. Dort wird der Vortrag des/der Referenten/in übertragen. Es kann sich auch per Chatfunktion aktiv in den Abend eingebracht werden. Der Link zum Livestream wird auf der Website zur Verfügung gestellt. Zudem werden die Andachten in Text-, Audio- oder Videoform auf der Website für alle, die weder präsent noch digital teilnehmen können, veröffentlicht.
  • Es kann weiterhin ab 18:45 gemeinsam gegessen werden. Da das Essen allerdings nur im Gemeindesaal stattfinden wird, ist sich dafür bis zum Vorabend (Mittwoch 18:00) auf der Website der ESG anzumelden. Alle, die nicht am Essen teilnehmen, sind gebeten, erst kurz vor Beginn des Gemeindeabends zu erscheinen. Falls noch Plätze frei sind, ist im Gemeindesaal, ansonsten im Andachtsraum Platz zu nehmen.
  • Das Essen wird an einem Tisch neben der Küche durch die Köchinnen ausgeteilt. Damit dies reibungslos geschieht, werden v.a. One-Pot-Gerichte (Suppen, Reispfannen, Salate etc.) gereicht. Auch beim Anstellen für das Essen ist auf den Abstand von 1,5m und das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung zu achten. Die Köche (maximal 2 Personen) haben einen Mundschutz zu tragen und sich vor und nach dem Kochen und Austeilen des Essens die Hände zu waschen und zu desinfizieren. Benutztes Geschirr wird an der Ausgabestelle wieder abgegeben.

Gottesdienste

Die Gottesdienste werden v.a. in Präsenz stattfinden. Die Predigten werden entweder in Video-, Text- oder Podcastform auf der Website (esg-leipzig.de) veröffentlicht.

  • Alle allgemeinen Regelungen (siehe „1. Allgemeine Regelungen“) des Hygienekonzeptes sind einzuhalten. Die Hygienezuständigen haben die Teilnehmenden darüber zu informieren.
  • Die Gottesdienste werden zur gewohnten Zeit (19:00) in den Räumen der Bethlehemgemeinde (Kurt-Eisner-Straße 22, 04275 Leipzig) stattfinden.
  • Das Raumkonzept und die Sitzordnung sind einzuhalten. Stühle und Tische sind nicht zu verrücken.
  • Alle Teilnehmenden finden auf ihrem Sitzplatz ein Gesangbuch, ggf. einen Ablaufplan des Gottesdienstes, einen Stift und eine Teilnehmendenkarte vor. Die Karte ist auszufüllen und am Ende der Veranstaltung auf dem Stuhl liegen zu lassen. Sie dient der Dokumentation der Anwesenheit.

Arbeitskreise und sonstige Treffs

  • Alle allgemeinen Regelungen (siehe „1. Allgemeine Regelungen“) des Hygienekonzeptes sind einzuhalten. Die Hygienezuständigen (in der Regel AK-Leiterinnen) haben die Teilnehmenden darüber zu informieren. Dies gilt für alle AK-Treffen unabhängig vom Ort. Des Weiteren gelten für die ESG-Räume die oben festgelegten Bestimmungen hinsichtlich der Raumgröße.
  • Die Anwesenheit der Teilnehmenden ist über Teilnehmendenkarten (https://t1p.de/pu76) oder mit einer Anwesenheitsliste (Name, Adresse, Telefonnummer) festzuhalten. Für jedes Treffen ist eine neue Anwesenheitsliste zu erstellen. Die Dokumentation der Anwesenheit liegt in der Verantwortlichkeit der Arbeitskreisleiterinnen oder der Leitung sonstiger Treffs.

Rüstzeiten

Ein Geeignetes Hygienekonzept für die Rüstzeit in Höfgen wird von den Verantwortlichen der Rüstzeit erstellt.

Corona-Ampel

Die ESG Leipzig orientiert sich zur Bewertung des aktuellen Infektionsgeschehens an der Corona-Ampel der Universität Leipzig, welche die Entwicklung der Leipziger Sieben-Tage-Inzidenz abbildet.

  • Grün und Gelb: alle Gottesdienste, Gruppen und Kreise finden unter Beachtung des Hygienekonzeptes in Präsenz statt.
  • Orange: Gemeindeabende finden ohne Essen statt, es dürfen sich max. 10 Personen im Gemeindesaal und max. 6 Personen im Andachtsraum aufhalten, die getrennte Ein- und Ausgänge benutzen. Es herrscht durchgehend Maskenpflicht. Gottesdienste finden ggf. in größeren Räumen weiterhin unter Einhaltung von Abstandsregeln, mit durchgehender Maskenpflicht und ggf. ohne Gesang statt.
  • Schlägt die Ampel auf Rot um, sind alle Gemeindeabende, Gruppen und Kreise ohne anwesende Teilnehmende digital durchzuführen oder abzusagen. Gottesdienste sind nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen weiterhin in Präsenz möglich.